Himbeermatsch


Zuckerwerkstatt: Himbeermatsch

Wie bitte? Himbeer - was?

Zugegeben: Es gäbe sicher elegantere Bezeichnungen für diesen famosen Nachtisch. Aber bei der Cousine meines Mannes läuft er unter dem Begriff "Himbeermatsch". Und da die liebe Petra uns das Rezept weitergegeben hat, bleibe ich auch beim Titel.

Dieses Dessert ist wirklich schnell zubereitet und schmeckt einfach himmlisch. Ihr braucht nur 4 Zutaten:

  • 100g Baisertupfen
  • 500ml Sahne
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 750g gefrorene Himbeeren

Zerbröselt die Baisertupfen in kleine Stücke und legt damit eine flache Aufflaufform oder 8 Dessert-Schälchen aus. Gebt dann die gefrorenen Himbeeren (ausser ein paar zum Dekorieren) über das Baiser. Schlagt die Sahne mit dem Vanillezucker steif und verteilt sie auf den Himbeeren, und verziert das Ganze dann mit den restlichen Himbeeren und evtl. etwas Zitronenmelisse.

Zuckerwerkstatt: Himbeermatsch

Der "Matsch" muss mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen - in dieser Zeit tauen die Himbeeren auf und verbinden ihre säuerliche Note mit dem Süß der Baisers. Das schmeckt wirklich ganz wunderbar. :-)

Und wisst ihr, was man mit diesem Nachtisch auch ganz super machen kann? Einen Deckel darauf geben und ihn mit zum Picknick nehmen. Er muss ja ohnehin ziehen, und ist beim Auspacken dann noch schön kühl und erfrischend. Falls die drei Schichten beim Transport etwas durcheinander geraten sollen, macht das auch gar nichts, denn die volle Geschmacksexplosion hat man ohnehin erst dann, wenn man Himbeeren, Sahne und Baiser zusammen im Mund hat. :-)

Ich sende das Rezept deshalb zu Stephie von Meine Küchenschlacht, die in einem schönen Event Picknick-Ideen sucht:



Habt es schön und genießt den Sommer! :-)


4 Kommentare:

  1. Klingt lecker, schnell - und auch noch praktisch. Werde ich mir für's nächste Picknick merken. In der leisen Hoffnung, dass ich in diesem Sommer nochmal dazu komme. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sarah! Es ist wirklich schnell - und traumhaft lecker. :-)

      Löschen
  2. Vielleicht sollte man noch sagen, dass es bei Einzelportionen eigentlich besser ist, wenn der Behälter flacher ist. Auf deinem Foto oben sieht man ja ganz gut, dass die einzelnen Schichten ziemlich dick sind und wenn man sich dann mit nem Löffel daranmacht, hat man meist nur entweder Sahne oder Himbeeren oder Baiser auf dem Löffel. Richtig gut schmeckt's mir aber erst, wenn alles gleichzeitig im Mund ankommt, daher: flacheres Gefäß oder halt vor dem Verzehr einmal kräftig umrühren :)

    AntwortenLöschen
  3. Himbeer mit weißer Creme, ob aus Quark, Frischkäse, Crème fraiche oder Sahne läuft bei mir auch unter dem Begriff Matsche Patsche mit Himbeeren :D
    Wie schön, dass ich da nicht die einzige bin.

    Liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf deinen Kommentar!